Das AK-103 ist ein Nachfolger der AK-74. Die Waffe ist im Wesentlichen eine größer kalibrierte Version des AK-74M, die parallel zur AK-latin maxim pdf entwickelt wurde.

Unterschiede zum AKM sind ein 90-Grad-Gasblock im AK-74-Stil und ein Handschutz vom Typ AK-74, der aus schwarzem Kunststoff besteht und mit einem Hitzeschild ausgestattet ist. Das AK-104 ist die kompakte Version des AK-103. Es kombiniert die Eigenschaften des älteren AKS-74U-Sturmgewehres mit Neuerungen des AK-74M-Sturmgewehres, wodurch eine höhere Präzision erreicht wird. Dmitry Gorenburg: Russian arms sales to the Middle East and North Africa. Pablo Dreyfus: A recurrent latin American nightmare.

Latest Kalashnikovs to be made in India. Sputnik: Verkauf russischer Waffen: Russland und Saudi Arabien unterzeichnen Memorandum. Russia Insider: Saudi King Bows to New Middle East Tsar Putin And Brings Billions For Joint Projects With Russia. Ria Novosti: AK-74 dismissed by the army. Diese Seite wurde zuletzt am 22. November 2017 um 12:23 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden.

Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Sitz in London ist ein internationaler Medienkonzern und einer der größten Breitbandanbieter weltweit. Geschäft in Lateinamerika und der Karibik enthält. Diese sind jetzt 100-prozentige Töchter von Liberty Global. Eigenen Angaben zufolge hatte der Konzern Ende September 2015 knapp 27 Millionen Kunden in 14 Ländern.

Tochtergruppe Discovery Communications unter anderem den Discovery Channel betreibt. Das Unternehmen ist seit 2007 Teil der niederländischen UPC Broadband Holding und seit Ende März 2011 unter dem Namen UPC Cablecom tätig. Seit Ende 2007 versorgt Liberty Global über die aufgekaufte UPC Telekabel auch Österreich. November 2009 gab Liberty Global die Übernahme des deutschen Kabelnetzbetreibers Unitymedia für 3,5 Milliarden Euro bekannt.