Dies ist ein als exzellent ausgezeichneter Artikel. Die Geschichte des Tennis emerson poems pdf sich bis zu französischen Klöstern des Mittelalters zurückverfolgen. In den 1870er Jahren wurde in Großbritannien das moderne Rasentennis erfunden, das sich zunächst in Europa, den USA und den Kolonien des Britischen Weltreichs verbreitete.

Eine der frühesten Erwähnungen des Begriffs Tennis findet sich in einem Dokument der Stadt Canterbury aus dem Jahr 1396. Der Ursprung des Tennissports liegt vermutlich in nordfranzösischen Klöstern des Hochmittelalters. Eine erste Erwähnung findet sich in dem zwischen 1219 und 1223 vom Zisterziensermönch Caesarius von Heisterbach verfassten Dialogus miraculorum. Es wurde ohne Schläger, ausschließlich mit der flachen Hand oder einem übergestreiften Handschuh, im Hof des Kreuzgangs gespielt. Der Sporthistoriker Heiner Gillmeister vertritt die Ansicht, Tennis sei aus einer Frühform des Fußballs entstanden, welches damals vom einfachen Volk gespielt wurde und mit brutalen Schlägereien einherging. Weiter in die Geschichte zurückreichende Vermutungen sind zweifelhaft.

Aus der Römerzeit sind Ballspiele wie das Trigon überliefert, das jedoch keine Verwandtschaft mit dem Tennis aufweist. Jeu de Paume als Verzierung in einem Stundenbuch, Nordfrankreich, ca. Im Laufe der Zeit beteiligte sich auch die Bevölkerung aus dem Umland am Spiel auf dem Klosterhof und verlagerte es schließlich in die Städte. Zentraler Bestandteil des Tennis wurden nun Wetten um hohe Geldbeträge. Klosterschulen, die Ausbildungsstätten des Adels, gelangte das Spiel in adelige Kreise, in denen man dazu überging, das Jeu de Paume in eigens dafür angelegte Säle zu verlegen. Der Adel legte Tennisplätze zunächst in den nicht mehr zur Verteidigung benötigten Burggräben an. Später richtete man eigene Ballsäle in Schlössern ein.