Der Mazda MX-5 ist ein Pkw-Modell des japanischen Automobilherstellers Mazda, mit dem Anfang der 1990er-Jahre eine Renaissance der Roadster ausgelöst wurde. 000 verkauften Exemplaren zwischen Februar 1989 und April 2016 ist der MX-5 der meistverkaufte Roadster weltweit. Bravo 2007 service manual MX-5 ist vom Konzept her eine Evolution der kleinen britischen und italienischen Sportwagen der 1960er wie z.

Da die Marktforschungsabteilungen des Automobilkonzerns kein Potenzial für ein solches Fahrzeug sahen, ist es zu großen Teilen der persönlichen Initiative vieler Entwickler, wie dem MX-5 Projektleiter Toshihiko Hirai, zu verdanken, dass der Wagen dennoch in Serie ging. Bei Markteinführung soll eine Produktion von lediglich 5. 000 Fahrzeugen im Jahr geplant worden sein, davon 3. 000 für die USA und 500 für Europa. Der MX-5 wurde mit besonderem Blick auf den kalifornischen Markt entwickelt. Der NB von 1998 bis 2000 mit feststehenden Scheinwerfern, neuem Fahrwerk, geänderter Karosserie, neuem Interieur, geänderten Motoren und jetzt beheizbarer Heckscheibe aus Glas.

Weitere Überarbeitung 2004: Detailänderungen beim Interieur, die äußere Form bleibt gleich. Der ND hat ein neues Design und ist kürzer und leichter als der NC, ab Herbst 2015. Der MX-5 wurde auf der Chicago Auto Show am 10. Februar 1989 vorgestellt, die Markteinführung in Europa fand im Mai 1990 statt. 1991 kam eine limitierte Auflage des MX-5 in british racing green mit beigem Interieur auf den Markt. Dieser Motor übertrug seine Kraft nun über ein längeres 4,1:1-Hinterachsdifferential auf die Straße, statt des beim 1,6-l-Motor verwendeten 4,3:1-Hinterachsdifferentials. Auch diese Motorisierung übertrug die Kraft über ein 4,1:1-Hinterachsdifferential auf die Straße.

Werte in runden Klammern für Automatikgetriebe. 1999 feierte Mazda mit einer auf 7500 Exemplare weltweit limitierten Auflage das 10-jährige Jubiläum des MX-5. Modifizierungen an Front und Heck sowie einen leicht veränderten Innenraum erkennbar war. Der Mazda MX 5 wurde in Asien sowie in den USA auch für kurze Zeit als Mazdaspeedversion mit einem 1,8l 16v 4-Zylinder-Motor mit Abgasturbolader angeboten. Zunächst war sie als Vorverkaufs-Sondermodell 3rd Generation erhältlich, das ab Oktober 2005 verkauft wurde. Die reguläre Markteinführung fand Ende Januar 2006 statt. Dieses Modell basiert auf der Bodengruppe des Mazda RX-8 und wurde mit zwei verschiedenen MZR-Ottomotoren mit 16 Ventilen angeboten.

Ab Herbst 2006 war der MX-5 in der Version Roadster-Coupé auch mit einem Kunststoff-Klappdach erhältlich. Mit dem auf 3500 Fahrzeuge limitierten Sondermodell 3rd Generation wurde im Oktober 2005 die dritte Generation des MX-5 eingeführt. Das Exterieur wurde durch Chrom-Einfassungen des Windschutzscheibenrahmens, des Frontgrills, der Türgriffe sowie Nebelscheinwerfer und Seitenblinker aufgewertet. Passend dazu wurden die beheizbaren Sitze und die Türverkleidungen mit rotem Leder bezogen. Auf der Mittelkonsole saß eine 3rd Generation Limited-Plakette mit integrierter Seriennummer. Neben einer Klimaautomatik und einem Multifunktionslederlenkrad mit drei Speichen gab es ein Bose-Sound-System mit sieben Lautsprechern und Sechsfach-CD-Wechsler. Silberfarbene Applikationen befinden sich zudem am Armaturenträger, den Anzeigeinstrumenten und den Lautsprechern.