Ein Tool asus p4b266 treiber herunterladen Auslesen sämtlicher Informationen der Grafikkarte aus dem NVIDIA Treiber und zum Übertakten. Es ist nun aber doch noch einiges mehr dazu gekommen, so dass ich es euch auch als eigenständiges Tool zur Verfügung stellen möchte. Alle Daten und Funktionen kommen nahezu 1:1 vom NVIDIA Treiber.

Limitierung des NVIDIA Treibers an der ich nichts ändern kann. Funktionen die über die Möglichkeiten des NVIDIA Treibers hinaus gehen wird es mit diesem Tool nicht geben. Voltage-Anzeige durch Sensorauswertung über I2C o. Neben der Grafikkarten-Informationen bietet das Tool auch die Möglichkeit des Übertaktens an.

Es sei an dieser Stelle deutlich darauf hingewiesen dass durch Übertakten die Hardware physikalisch zerstört werden kann. Dafür übernehme ich selbstverständlich keinerlei Haftung. Die Nutzung erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr! GPU Spannung für das 3D-Profil anzupassen. Dies ist ausschließlich für diese Karten von NVIDIA im Treiber vorgesehen.

Zudem lässt sich auch der Grafikkarten Lüfter bei vielen NVIDIA Grafikkarten manuell selbst steuern. Dies kann bei Übertaktungs-versuchen hilfreich sein um eine konstante Kühlung zu forcieren. Mit der neuen 256er Treibergeneration wurde das Profilsystem um eine entsprechende API erweitert. Treibern auch möglich mit dem NVIDIA Inspector die Spiele Profil Einstellungen des NVIDIA Treibers anzupassen. Es können neue Profile erstellt, vorhandene bearbeitet oder gelöscht werden. Profile können auch importiert und exportiert werden.

95 steht nun eine Funktion zu Verfügung den Verlauf der Hardware Sensoren zu verfolgen. Dies ist für alle im System vorhandenen NVIDIA Grafikkarten gleichzeitig in einem Fenster gesammelt möglich. Zudem können die gesammelten Daten aufgezeichnet und als CSV abgespeichert werden. Seit bei NVIDIA Grafikkarten GDDR5 als Videospeicher eingesetzt wird, gibt es eine Einschränkung bei den Energiesparfunktionen. Der Grund dafür liegt laut NVIDIA in einer Hardware Limitierung bei Verwendung von GDDR5 Speicher, die beim Wechsel der P-States zu Flackern führen kann.